UNSER 13. JAHRESTREFFEN
 

  LIEBE FREUNDINNEN, LIEBE FREUNDE, WER HÄTTE VOR 12 JAHREN DARAN GEDACHT...
 

 
...
dass wir nun schon zum 13. Mal das jährliche internationale Freundestreffen durchführen.
Nach so einem Treffen bewegen uns immer viele Gedanken, man ist noch voller Emotionen und viele Teilnehmer stellen immer wieder verstärkt fest, dass ihnen etwas wichtiges im Leben fehlen würde wenn es die Treffen nicht mehr geben würde, denn je näher wir uns der Begegnungsstätte dem Naturfreundehaus Üdersee und der Jugendhochschule bewegen und mit dem Wissen, dass dort uns liebgewonnene Freunde erwarten, umso mehr

                       

 

 

 
 

sagt uns das Herz, das ist so wie ein bisschen "heimkommen".
Auch wenn wir auf Freunde treffen, deren Meinung und Haltung vielleicht durch gewisse Lebensumstände sich verschieden entwickelt haben, so treffen wir doch auf Freunde mit denen wir etwas gemeinsam haben, das einjährige Studium an unserer Jugendhochschule. Nach Jahrzehnten ist bei vielen Teilnehmern das Verlangen einfach da seine ehemaligen Seminarfreunde oder auch Gleichgesinnte aus der damaligen JHS Zeit zu begegnen. Bei einigen Freunden brauchte es sehr viel Zeit um diesen Schritt der Teilnahme am Treffen zu gehen, manch einer ist dann von dieser Form der Zusammenkunft begeistert und ein anderer kam vielleicht mit falschen Vorstellungen und kommt nicht wieder.
Rückblickend kann gesagt werden, dass unser 13. Internationales Freundestreffen 2018 unter allen Teilnehmern eine sehr positive Wertung erhalten hat und der Dank geht an all die Freunde, die das Treffen vorbereitet und organisiert haben, hier zeichnete sich der ehemalige Vorstand und das Organisationsteam verantwortlich.
  
In diesem Jahr war unsere Mitgliederversammlung auch eine Wahlversammlung. Torsten Schmidt als Vorsitzender, Jeanie Schmidt als Schatzmeister sowie Kerstin Simstedt als Stellvertreter/Schriftführer stellten sich der Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Kerstin wird uns aber aktiv erhalten bleiben, sie wird sich mehr dem Organisationsteam widmen. Wir danken unseren ehemaligen Vorstandsmitgliedern für ihre jahrelange konstruktive und aktive Arbeit.
Der neue Vorstand wurde gewählt: Vorsitzende ist Anita Bartsch, Stellv./Schriftführer Uwe Künzel und Schatzmeister ist Burkhard Geyer
  
Der neugewählte Vorstand hat seine ehrenamtliche Arbeit aufgenommen, den Weg den wir bisher gegangen sind werden wir beibehalten, jedoch muss unsere Vereinsarbeit aktiver werden und mit neuen Inhalten gefüllt werden. In erster Linie gilt, dass wir uns den neuen, überschaubaren Zielen stellen, nach Lösungswegen suchen und uns auch eine breite Beteiligung aller Freunde wünschen, denn mit einer Mitgliedschaft in unserem Verein sichern wir auch den Fortbestand unserer Treffen.
Uns schwirren schon neue und lösbare Projekte durch den Kopf, das geht aber ohne die Mithilfe aller Freunde nicht und zu gegebener Zeit werden wir euch darüber informieren.
Es war "rundherum" ein ganz tolles Internationales Freundestreffen 2018, wir hatten Freunde aus Norwegen und Dänemark zu Gast. Unsere lateinamerikanischen Freunde waren in diesem Jahr durch ein in Berlin stattfindenden Kongress und Festival verhindert, sie werden im Jahr 2019 wieder vertreten sein.
Der neue Vorstand möchte auch ein großes Dankeschön dem Team des Naturfreundehauses Üdersee, unter Leitung von Heike & Klaus Scharafinski, aussprechen. Wir erfahren von Jahr zu Jahr jegliche Unterstützung und das Team hat für unsere "Problemchen" immer ein offenes Ohr.
Danken möchten wir auch unseren Freund Werner Haltinner, er war in der Zeit von 1966 bis 1974 Direktor der JHS und Werner ist Mitglied im Arbeitskreis Geschichte der Jugendhochschule. Werner Haltinner nahm unsere Einladung dankend an und in einer gut besuchten sowie sehr aufschlussreichen Diskussionsrunde zog er die Anwesenden in seinen Bann.
  
Mit viel Charme, Humor und Sachkenntnis leitete Jörg Glewwe die Talkrunde mit unserem Ehrengast Dagmar Enkelmann, Vorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung und ehemalige Dozentin an der Jugendhochschule. Wir danken Dagmar für diese lockere, erfrischende Gesprächsrunde, in deren Verlauf auch Werner Haltinner mit einbezogen wurde.
  
Für die kulturelle Umrahmung sorgte ein Zauberkünstler und die Band "Frank Proft & Sandra", das Tanzbein konnte nach alten uns bekannten Hits geschwungen werden und auch die Stimmbänder kamen auf ihre Kosten, ein Dankeschön an unsere Unterhaltungskünstler.
Lob und Anerkennung für die durchgeführte Soli-Schlacht-Wurstaktion verdient auch unser Freund Maik Messner, der gemeinsam mit Kerstin Simstedt und unseren finnischen Freunden Tappi und Markku diese Soli Aktion zum Erfolg führte. Maik hatte darüber schon im gesonderten Beitrag über die zukünftige Verwendung des Erlöses hier in unserer JHS-Gruppe berichtet, hierbei steht der solidarische Gedanke unter Einbeziehung der internationalen Freunde im Vordergrund.
.
Wir danken Euch, das Ihr die Treffen und den Freundeskreis mit Leben füllt, spart aber auch uns gegenüber nicht mit Anregungen und auch Kritik, denn was wir tun, tun wir für den Freundeskreis und das verdammt mit viel Herz und die schönste Anerkennung für uns ist, wenn wir in glückliche Gesichter schauen.
Wie man so schön sagt, nach dem Treffen ist vor dem Treffen …, der Verein sowie das Organisationsteam wird sich wieder den Herausforderungen stellen und wir folgen den bekannten Hit der "Puhdys"…, wir machen das nicht nur bis zur "Rockerrente"…, NEIN , solange wir mit dem Herzen dabei sind und es unsere Gesundheit zulässt, wird es weit darüber hinausgehen, so dass auch das 14. Internationale Freundestreffen 2019, welches in der Zeit vom 28. Juni bis 30. Juni 2019 stattfindet, für viele wieder von uns unvergessen wird !
 

*********************** Laßt es uns gemeinsam anpacken! ****************************
    Der Countdown läuft...
     275 Tage - 19 Stunden - 0 Minuten
 


In diesem Sinne, seid herzlichst gegrüßt und alles Gute wünscht Euch
Der Vorstand des Freundeskreises der Jugendhochschule "Wilhelm Pieck" e.V.
Anita Bartsch, Uwe Künzel, Burkhard Geyer

 


 

Impressionen unserer zurückliegenden Treffen findet Ihr in unserer Bilder-Galerie. Viel Spaß...
 


 


 

Routenplaner zum Freundestreffen
Weg zum Naturfreundehaus

Über uns
Wir über uns
Unsere Ziele sehen wir in der Pflege besonders der antifaschistischen Traditionen der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ am Bogensee und deren Außenstellen für Frieden, Freundschaft und Solidarität sowie in der Erhaltung der denkmalgeschützten Einrichtung als geschichtlich zu bewahrendes sowohl deutsches als auch internationales Kulturgut.